2.2.19. Die Bearbeitung der Sättel der Ventile

DIE ANMERKUNG
Bei der Reparatur der Motoren mit den undichten Ventilen bearbeiten Sie oder, die Sättel der Ventile und die Ventile ungenügend zu ersetzen. Besonders muss man in den Motoren mit einer langwierigen Laufzeit die richtenden Büchse der Ventile auf den Verschleiß prüfen.

Die Sättel der Ventile ist nötig es doobrabatywat nur so, um die tadellose Art der Arbeitsoberfläche zu erreichen. Vor der Bearbeitung ist nötig es risstschitat die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung. Bei der Überschreitung der Zugabe auf die Bearbeitung kann die Funktion der hydraulischen Regulierung des Spielraums im Antrieb der Ventile (den Hydrokompensator) verletzt sein, was den Ersatz GBZ verursachen wird.
Nehmen Sie raspredwaly ab.
Rechnen Sie die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung auf folgende Weise:
– Stellen Sie das Ventil in richtend ein und dicht drücken Sie es an den Sattel;

DIE ANMERKUNG
Wenn das Ventil bei der Reparatur ersetzt wird, so ist nötig es bei den Messungen verwenden Sie das neue Ventil.


Die Abb. 2.85. Die Entfernung A zwischen dem Ende des Kernes des Ventiles und dem oberen Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder


– Messen Sie die Entfernung A zwischen dem Ende des Kernes des Ventiles und dem oberen Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder (der Abb. 2.85);
– Rechnen Sie die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung aufgrund der gemessenen Entfernung A und des minimal zulässigen Umfanges.

Die minimalen Umfänge

Die gemessene Entfernung A abzüglich des minimalen Umfanges = maks. Der zulässige Umfang der Nacharbeit.
Das Beispiel:
Die gemessene Entfernung..... 10,6 mm
Der minimale Umfang..... 10,2 mm
Die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung..... 10,6–10,2=0,4 mm

DIE ANMERKUNG
Auf den folgenden Schemen ist die höchstzulässige Zugabe auf die Bearbeitung der Sättel der Ventile wie der Umfang B dargestellt.

Die Bearbeitung des Sattels des Einlassventiles

Die Abb. 2.86. Das Schema der Bearbeitung des Sattels des Einlassventiles



a – Ж30,6 mm
b – der höchstzulässige Umfang der Nacharbeit
c – 0,9–1,5 mm
d – maks. Ж35,0 mm
r2 – Der Radius 2,0 mm
Z – der untere Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder
a – 45 ° der Winkel der Fase des Sattels des Ventiles
b – 30 ° der Winkel der oberen korrigierenden Fase
g – 60 ° der Winkel der unteren korrigierenden Fase

Die Bearbeitung des Sattels des Abschlußventiles

Die Abb. 2.87. Das Schema der Bearbeitung des Sattels des Abschlußventiles



a – Ж26, mm
b – der höchstzulässige Umfang der Nacharbeit
c – 1,2–1,7 mm
d – maks. Ж29,0 mm
r2 – Der Radius 2,0 mm
Z – der untere Rand des Kopfes des Blocks der Zylinder
a – 45 ° der Winkel der Fase des Sattels des Ventiles
b – 30 ° der Winkel der oberen korrigierenden Fase
g – 60 ° der Winkel der unteren korrigierenden Fase