4.2.1. Der Blendrahmen, den Stabilisator, den unteren Hebel der Aufhängung

DIE ANMERKUNG
Wenn die Details mit resinometallitscheskimi von den Stützen ersetzt wurden oder wurden die Bolzen und die Muttern auf diesen Details geschwächt, so muss man vor ihrem Zug die Stütze des entsprechenden Rads in die Lage bringen, wenn auf sie die eigene Masse des Autos gilt.

Die Abb. 4.46. Das Schema der Montage des Knotens – der Blendrahmen, den Stabilisator, den unteren Hebel der Aufhängung: 1 – die Vorderhauptsendung; 2 – der Blendrahmen; 3 – samokontrjaschtschajassja die Mutter; 4 – der Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf; 5 – der Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf; 6 – der Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf; 7 – samokontrjaschtschajassja die Mutter; 8 – ekszentrikowaja die Scheibe; 9 – ekszentrikowyj der Bolzen; 10 – der Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf; 11 – der untere Hebel der Aufhängung; 12 – samokontrjaschtschajassja die Mutter; 13 – der Körper des Lagers der Radnabe; 14 – der abgeschaltete Stabilisator; 15 – das Lager des Stabilisators; 16 – die Klammer; 17 – der Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf; 18 – der Stabilisator



Die Fixierung des Blendrahmens
Für die Ausführung bestimmter Montageoperationen wird die Abnahme des Blendrahmens oder der ganzen Vorderachsfederung gefordert. Die ursprüngliche Lage des Blendrahmens bezüglich der Karosserie ist möglich legen Sie mit Hilfe der Vorrichtungen für die Fixierung T10300 fest. Vorbedingung für die Nutzung der fixierenden Vorrichtungen sind resinometallitscheskije die Stützen mit der runden Öffnung für den Grubenbaubolzen. Beim Start der Serienfertigung wurden resinometallitscheskije die Stützen mit den viereckigen Öffnungen festgestellt, die Lage des Blendrahmens mit solchen Stützen wird nicht fixiert. Unmittelbar vor der Senkung des Blendrahmens oder der ganzen Vorderachsfederung immer, die fixierenden Vorrichtungen festzustellen. Nach Abschluss der Reparatur ist es notwendig erfüllen Sie die Probefahrt. Wenn bei der geraden Bewegung das Steuerrad gerade nicht kostet, ist es notwendig erfüllen Sie RUUK.
Nehmen Sie schumoisoljaziju unter dem Motor/Getriebe ab

Die Abb. 4.47. Die Anlage der Kerne in die Schlingen


Stellen Sie die Kerne 10-222 A/11 in die Schlingen des Schützen des Trägers des Motors auf den rechten und linken Seiten (der Abb. 4.47) ein.

Die Abb. 4.48. Die Anlage hölzern bruska


Stellen Sie hölzern brussok A von der Länge ungefähr 300 mm in die Klammern der Kerne 10-222 A/11 (die Abb. 4.48) ein.
Dabei sollen die Klammern rückwärts gerichtet sein.
Ziehen Sie die Klemmen der Kerne fest, dazu sollen sich hölzern bruski auf den Träger der Anbauanlagen B stützen.

Die Abb. 4.49. Die Bolzen der Befestigung des Blendrahmens


Nehmen Sie die Bolzen 2 (die Abb. 4.49) ab.

Die Abb. 4.50. Die Vorrichtungen für die Fixierung


In diesen zwei Punkten, «von der Hand», schrauben Sie die Vorrichtungen für die Fixierung T10300 bis zur Markierung B (der Abb. 4.50) ein.
Jetzt ziehen Sie die fixierenden Vorrichtungen vom Moment 30 N·m fest, halten Sie die Hülse von proworatschiwanija roschkowym vom Schraubenschlüssel dabei fest.
Jetzt ist die Lage des Blendrahmens festgelegt.
Die Abnahme der fixierenden Vorrichtungen T10300 verwirklicht sich in der Rückreihenfolge.

Die Momente des Zuges
Des Blendrahmens zur Karosserie: 120 N·m +180 °.