2.14. Das System topliwopodatschi (beninowyje die Motoren)

Der Ersatz des Brennstofffilters
Das Auspumpen des Brennstoffes aus dem Tank
Die Abnahme und die Anlage des Moduls der Abgabe des Brennstoffes, des Sensors des Niveaus des Brennstoffes und eschekzionnych der Pumpen
Die Prüfung der Stromversorgung der Pumpen
Die elektronische Regulierung der Motorleistung (der elektronische Antrieb des Gaspedals)
Der Absorber mit der aktivierten Kohle (die Autos mit der Buchstabenkennzeichnung des Motors AZZ, BKJ, BMV und BRJ)
Der Absorber mit der aktivierten Kohle (die Autos mit der Buchstabenkennzeichnung des Motors BAA und BMX)




Компоненты топливной системы
Die Abb. 2.306. Die Komponenten des Brennstoffsystems: 1 – der Hals des Tanks; 2 – zum Absorber mit der aktivierten Kohle; 3 – der Tank; 4 – der Brennstofffilter; 5 – sapornoje der Ring, 145 N·m; 6 – das Modul der Abgabe des Brennstoffes; 7 – der Sensor des Niveaus des Brennstoffes 3 G237; 8 – eschekzionnyj die Pumpe; 9 – der Schutzmantel; 10 – die Bandage; 11–20 H·м + dowernut auf 1/4 über. (90 °); 12 – der Schutzmantel; 13 – eschekzionnyj die Pumpe; 14 – das Modul der Abgabe des Brennstoffes; 15 – der Sensor des Indikators des Niveaus des Brennstoffes G; 16 – der Flansch; 17 – der Ventilationsschlauch; 18 – der erweiternde Behälter; 19 – das Ventil der Abgabe im Selbstlauf; 20 – zu redukzionnomu dem Ventil



DIE AUFMERKSAMKEIT
Bei beliebigen Montagearbeiten mit dem Tank beachten Sie die folgenden Hinweise.
Die Linien aller Arten (zum Beispiel, brennstoff-, des Absorbers mit der aktivierten Kohle, die Vakuumschläuche), sowie die elektrischen Leitungen muss man anlegen so, wie sie von vornherein angelegt waren.
Prüfen Sie die Haltbarkeit der Befestigung der Leitung der Masse zwischen dem Hals des Tanks und der Karosserie für den Schutz vor der elektrostatischen Kategorie.
Obespetschte der freie Raum für alle beweglichen und heissen Komponenten.

Der Plan des Anschlusses topliwoprowodow und der Details im Tank

Схема подключения топливопроводов и деталей в топливном баке
Die Abb. 2.307. Das Schema des Anschlusses topliwoprowodow und der Details im Tank: 1 – das Ventil der Abgabe im Selbstlauf; 2 – der Flansch; 3 – der Brennstofffilter; 4 – das Ventil der Abgabe im Selbstlauf; 5 – reichend topliwoprowod; 6 – reichend topliwoprowod für den zusätzlichen Heizkörper; 7 – der Flansch; 8 – der Regler des Drucks des Brennstoffes; 9 – ausfluß- topliwoprowod; 10 – reichend topliwoprowod zu eschekzionnym den Pumpen; 11 – das Modul der Abgabe des Brennstoffes; 12 – eschekzionnyj die Pumpe; 13 – die reichende Rohrleitung; 14 – die reichende Rohrleitung; 15 – eschekzionnyj die Pumpe; 16 – das Modul der Abgabe des Brennstoffes




DIE ANMERKUNG
A – die linke Seite des Tanks
Der Zeiger bezeichnet die Richtung der Bewegung
B – die rechte Seite des Tanks

Die Sicherheitsmaßnahmen bei der Durchführung der Arbeiten im Stromversorgungssystem
Zwecks der Sicherheit vor der Dekompression des Stromversorgungssystemes ist nötig es die Schutzvorrichtungen 13 und 14 aus dem Leisten der Schutzvorrichtungen zu entfernen, da die Brennstoffpumpe bei der Abnutzung des Kontaktschalters der Fahrtür eingesetzt sein kann.
Die Schutzvorrichtungen 13 und 14 befinden sich im Leisten der Schutzvorrichtungen im Schaltblock, im linken Teil des wasserabführenden Korbes.
Bei der Abnahme und der Anlage des Sensors des Niveaus des Brennstoffes ist nötig es oder der Brennstoffpumpe (des Moduls der Abgabe des Brennstoffes) von den vollen oder teilweise gefüllten Tanks zu berücksichtigen:

DIE AUFMERKSAMKEIT
Topliwoprowod befindet sich unter dem Druck. Um die Verletzungen und das Treffen auf die Haut zu vermeiden, ziehen Sie die Schutzbrillen und die Handschuhe an. Vor der Absonderung der Schläuche wickeln Sie die Verbindungsstelle vom alten Lumpen ein. Dann stürzen Sie den Druck, die Vereinigung akkurat schwächend.

Vor dem Anfang der Arbeiten unweit der Montageöffnung des Tanks ist nötig es stellen Sie wytjaschnoj den Schlauch der aufgenommenen Anlage des Abzuges OG fest. Wenn wytjaschnaja die Anlage für die Entfernung OG fehlt, kann man den zentrifugalen Lüfter (soll sich der Motor in der Seite vom Strom der Luft befinden) mit der Produktivität 15 m3/die Uhr verwenden