2.5.9. Die Abnahme und die Anlage des führenden Zahnrades der Kurvenwelle

DIE ANMERKUNG
Nach jeder Abnahme des Zahnradgetriebes bei der Montage muss man und falls notwendig prüfen, die Lage der Kolben der Pumpen-Düsen zu regulieren.

DIE ANMERKUNG
Der beschriebene niedriger Arbeitsprozess und die gestalteten Komponenten sind für die Zylinder der ersten Reihe gebracht. Die Unterschiede von der zweiten Reihe der Zylinder sind unbedeutend fordern die Beschreibungen nicht.

Die Abnahme
Bauen Sie den Motor und die Getriebe ab.
Nehmen Sie saslonku des Einlassstutzens und den Schlauch der Lüftung kartera des Motors sootw ab. Des Zylinders.
Bauen Sie den schallisolierten Deckel und den Deckel des Kopfes des Blocks der Zylinder des entsprechenden Kopfes des Blocks ab.
Prüfen Sie die Arbeitsoberflächen der Achse der schaukelnden Hebel auf das Vorhandensein der Spuren des Verschleißes oder der Beschädigungen.
Schalten Sie das Wasserrohr unter tandemnym und der Brennstoffpumpe aus.
Nehmen Sie den Dämpfer krutilnych der Schwingungen ab.
Verwenden Sie die Konterstütze T10172 mit den Bolzen T10172/1.
Prikrutite stopor der Kurbelwelle T10195 zur Stirnseite der Kurbelwelle. Dabei folgen Sie auf die Lage des Einstelstiftes.

Die Abb. 2.185. Die Anlage stoporow und der Konter-Stützen


Danach drehen Sie die Kurbelwelle vorsichtig, bis der Vorsprung stopora der Kurbelwelle T10195 in kalibrowotschnyje die Öffnungen (die Abb. 2.185) geraten wird.
Bauen Sie die entsprechende Pumpe ab.
Die 1. Reihe der Zylinder: tandemnyj die Pumpe.
Die 2. Reihe der Zylinder: die Brennstoffpumpe.
Schalten Sie die reichende fette Magistrale zum Turbogebläse aus.

Die Abb. 2.186. Die Anlage des speziellen Schlüssels


Stellen Sie den Schlüssel T10211, wie gezeigt in der Zeichnung 2.186 ein, und schwächen Sie adapternoje den Ring des zentralen Steckers der Pumpen-Düsen.
Nehmen Sie den Sensor der Halle G40-С (nur für die 1. Reihe der Zylinder) ab.
Bauen Sie den äußerlichen Deckel der Stütze ab Und, stellen Sie den Klemmverwendung T10199 auf das Zahnrad der Kurvenwelle fest und ziehen Sie die Bolzen der Einrichtung von den Momenten 40 N·m fest.

Die Abb. 2.187. Die Demontage des äußerlichen Deckels der Stütze


Schwächen Sie den Grubenbaubolzen In die Zahnräder der Kurvenwelle mit Hilfe des Stirnaufsatzes T10198 und schrauben Sie zusammen mit priwodnym vom Mechanismus der Pumpe tandemnogo des Typs (der Abb. 2.187) aus.
Schwächen Sie die Bolzen des Klemmverwendung T10199 und nehmen Sie es ab.

Die Abb. 2.188. Die Abnahme des Kompensationskolbens


Schrauben Sie den Kompensationskolben In der abnehmbaren Achse der Kompensationslasche (der Abb. 2.188) aus.
Drehen Sie vom Abzieher T10055 den abnehmbaren Kopf der Pumpe-Düse los.

Die Abb. 2.189. Die Anlage des Abziehers


Drehen Sie den Abzieher T10055 so, wie es auf der Zeichnung 2.189 vorgeführt ist, in die richtende Achse, vorsichtig beklopfend, ziehen Sie die Achse in der Richtung des Zeigers heraus.

Die Abb. 2.190. Die Abnahme der äußerlichen Kompensationslasche


Ziehen Sie äußerlich (auf der Seite des Kontrollpunkts) die Kompensationslasche aus ihrem Netz heraus. Falls notwendig stronte mit ihren leichten Schlägen des Plasthammers (der Abb. 2.190).
Ziehen Sie das Zahnrad der Kurvenwelle heraus.
Jetzt ziehen Sie das Kompensationszahnrad und die innere Kompensationslasche heraus.

Die Abb. 2.191. Die Abnahme der Diamantscheibe


Nehmen Sie die Diamantscheibe von der Konsole raspredwala (die Abb. 2.191) ab.

Die Anlage
Reinigen Sie die Kontaktoberflächen kryschek der Lager von den Resten germetika.
Ölen Sie die richtenden Oberflächen der Buchse der Kompensationslasche ein.

DIE ANMERKUNG
Bei bemerkenswert ist nötig es den Nebenverdienst oder den Vorhandensein der Ablagerungen auf der richtenden Oberfläche der Büchse ihrer Kompensationslaschen unbedingt zu ersetzen.


Die Abb. 2.192. Die Anlage der inneren Kompensationslasche


Stoßen Sie inner (auf der Seite des Motors) die Kompensationslasche Und zunächst unten (falls notwendig, vom Finger durch die Öffnung im Kompensationskolben zu richten) und zum Schluss rücken Sie oben auf die Buchse (die Abb. 2.192) hinauf.
Stellen Sie die neue Diamantscheibe auf die Konsole raspredwala fest.

Die Abb. 2.193. Die Richtung der Anlage des Kompensationszahnrades


Bringen Sie die untere Kompensationslasche (auf der Seite des Kontrollpunkts) in die Lage und stellen Sie das Kompensationszahnrad in der Phase (der Abb. 2.193) in der Richtung des Kontrollpunkts fest.

Die Abb. 2.194. Die Markierung auf priwodnoj dem Zahnrad


Bei der Anlage drehen Sie das Zahnrad der Kurvenwelle so um damit die Markierung (die Abb. 2.194) auf priwodnoj dem Zahnrad mit dem oberen Rand der Setzoberfläche übereingestimmt hat.
Legen Sie den Knoten fest, (nach Möglichkeit, mit der gleichmäßigen Kraft) der Hand die Sperrachse vorsichtig eingestellt.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Es existiert die Gefahr, dass die Lasche aus dem Block der Zahnräder zur Seite hinunterkriechen kann wird sich auf die richtende Achse nicht bekleiden, oder bei sadwiganii die Achsen wird die Verkantung geschehen.

Stellen Sie die richtende Buchse in die Kompensationslasche auf der Seite des Kontrollpunkts ein.
Vorsichtig ziehen Sie die Sperrachse heraus. Dabei überzeugen sich darin, was schon die regulierten Kompensationslaschen in der richtigen Lage blieben.
Stellen Sie die Kompensationslasche auf der Seite des Kontrollpunkts von der Aufschrift zum Kontrollpunkt fest. Falls notwendig unterstützen Sie mit ihren leichten Schlägen des Plasthammers nach der richtenden Buchse.
Prüfen Sie die Richtigkeit der Landung der Kompensationslaschen vom Finger durch die Öffnung des Kompensationskolbens.

Die Abb. 2.195. Die Zentrierung des Kompensationszahnrades


Das Kompensationszahnrad soll otzentrowana so damit die Öffnungen auf vier Laschen sein und auf dem Zahnrad stimmten miteinander (die Abb. 2.195) überein.

Die Abb. 2.196. Der Spielraum bei der Landung der Sperrachse


Schmieren Sie die richtende Achse ein, danach schieben Sie von ihrer Hand zu, die Bemühung gleichmäßig verwendend. Die richtige Landung der Sperrachse kann man nach dem deutlichen Spielraum zur Öffnung in GBZ (die Abb. 2.196) bestimmen.
Stellen Sie den Antrieb tandemnogo oder der Brennstoffpumpe fest.
Stellen Sie des Deckels der Lager sapodlizo mit dem Rand GBZ auf germetike AMV 176 501 fest und festigen Sie sie.
Stellen Sie den neuen Kompensationskolben fest.
Stellen Sie den Klemmverwendung T10199 fest und ziehen Sie den Bolzen des Zahnrades raspredwala fest.

Die Momente des Zuges